Zurück

Nächster Post

Mit leichtem Gepäck zum Dreh

Viele Kameraleute, wie auch wir dieses Jahr, sind angewiesen auf das Auto. Daher haben wir uns ein neues flexibles Setup zusammengestellt, mit dem wir im kommenden Jahr mehr mit öffentlichen Verkehrsmittel zu Videodrehs fahren werden. Dadurch belasten wir nicht nur die Umwelt weniger, sondern auch noch uns selbst. Beispielsweise kann man auf dem Rückweg vom Dreh schon die Daten sichern und mit dem Videoschnitt beginnen.

Damit das für uns möglich wird, haben wir uns ein portables und flexibles Kamerastativ, sowie einen leichten Kamerarucksack gekauft. Wenn du genaueres über dieses Konzept, sowie das konkrete Equipment erfahren möchtest, dann schaue dir gerne unser YouTube-Video dazu an - hier geht Adrian genau auf dieses Thema ein:

Und? Schon auf dem Weg zum Zug für den nächsten Dreh oder hast du vorher noch Fragen? Dann stell sie uns doch einfach als Kommentar auf YouTube oder schick uns eine Mail. Wir freuen uns immer, wenn wir weiterhelfen können! Wenn dich solche Themen rund um die Videoproduktion interessieren, solltest du unbedingt unseren YouTube Kanal abonnieren. Da gibt es zu dem Thema jede Woche drei neue Videos und schon jetzt eine große Bibliothek hilfreicher Videos!

Vorschläge

2017
September
.
12

"Video for Business" - Workshop

Am Sonntag durfte ich meinen ersten “Video for Business Workshop” im Awesome People Space in Berlin halten und kann sagen, dass es ein voller Erfolg war und mir sehr viel Spaß gemacht hat. Zusammen mit vier Teilnehmern...

2016
September
.
24

Come together - Benefiz Festival

Ein Benefiz Festival am Campus Klarenthal für Flüchtlinge in Wiesbaden. Danke, dass wir Teil dieses wundervollen Projekts sein durften! Hat uns begeistert und...

2016
August
.
20

48 Stunden Workshop

In den letzten 48 Stunden hatten wir im Rahmen unseres 48h Workshops für Fortgeschrittene vier jugendliche Teilnehmer im Studio zu Gast. Innerhalb der zwei Tage wurde nicht nur das Skript fertiggestellt, ein Drehplan aufgestellt, gedreht und geschnitten, sondern auch zusammen gegessen, sich ausgetauscht und ein klein wenig...

Zurück